„Eine Weile standen sie schweigend da und lauschten dem Zwitschern und Rauchen, dem Brausen und Singen und Plätschern in ihrem Wald.“

Astrid Lindgren, in „Ronja Räubertochter“

Folgende Themen erwarten Sie in diesem Seminar. Dabei variieren die konkreten Inhalte je nach Jahreszeit.

  • Spurensuche – Welche Tierspuren gibt es und in welchen Waldtypen lässt sich gezielt danach suchen?
  • Spiele und Aktionen rund um die Lebenswelten von Waldtieren.
  • Welche Tiergruppen lassen sich mit Kindern direkt beobachten?
  • Bäume und Sträucher und alles andere, was nicht wegläuft!
  • Naturpädagogische Spiele und Aktionen rund um das Ökosystem Wald
  • Vom Umgang mit Bestimmungsliteratur und -Apps
  • Welche Erlebnismöglichkeiten bieten auch Wanderungen bzw. längere Wegstrecken?
  • Das geeignete Waldstück für meine Kindergartengruppe finden – Worauf muss ich aus Sicherheitsgründen achten und welche Absprachen sind erforderlich, um rechtlich abgesichert zu sein?

Es gibt kaum einen Ort, der sich für die körperliche und geistige Entwicklung von Kindern besser eignet, als der Wald. Hier lernen sie spielerisch die Fähigkeiten ihres Körpers auszuloten, ihrer Neugierde nachzugehen, sich dem beruhigenden Einfluss der Waldatmosphäre hinzugeben und selbstvergessen zu spielen. Gleichzeitig trainieren sie ihr Immunsystem und können ihren Bewegungsbedürfnissen nachgehen.

Regelmäßige Waldbesuche erlauben Kindern, selbstwirksam und entspannt einen Naturraum zu erkunden und zu erleben.

Darüber hinaus bietet der Wald Gelegenheiten, Kindern ihre Mitwelt begreifbar zu machen, ihnen eine lebendige Verbindung zu Pflanzen, Tieren, Boden und Wetter zu ermöglichen und sie dadurch zu ermuntern, Fragen zu stellen.

Entdeckungen wollen geteilt werden und dafür muss eine Sprache vorhanden sein. Wie benennen wir das, was wir finden? Das müssen natürlich nicht immer die korrekten biologischen Namen sein, aber Bestimmungsmerkmale helfen beim Wieder-Erkennen. Je mehr wir unseren Blick verfeinern, je mehr Pflanzen, Tiere und Lebensgemeinschaften wir wahrnehmen können, umso vertrauter werden wir mit ihnen und desto mehr interessieren sie uns.

In dieser handlungsorientierten Fortbildung probieren die Teilnehmenden naturpädagogische Methoden und Spiele eigenständig aus und reflektieren sie in ihrer Wirkung. Sie erfahren biologische Grundlagen und lernen die sichere Anwendung von Bestimmungstools kennen.

Kosten: 125,- € (inkl. 19% MwSt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.